Eine einmalige Freundschaft

Fürstenauer wieder zu Gast bei der Borgsdorfer Feuerwehr

Viele Wachwechsel fanden in diesen zwei Jahrzehnten in der Führung in Borgsdorf, aber auch in Fürstenau statt. Alle Fürstenauer Ortsbrandmeister und Borgsdorfer Zugführer engagierten sich für die einmalige Freundschaft, die im Land Brandenburg von höchster Feuerwehrstelle bereits entsprechend gewürdigt wurde.

Dieser Tage weilte wieder eine Abordnung in Borgsdorf. Der Anlass war die dortige Weihnachtsfeier. Zugleich sprach der Fürstenauer Gemeindebrandmeister Heinrich Brinkers dem scheidenden Zugführer Helmut Hennings ein herzliches Dankeschön für sein Engagement aus. Fürstenaus neuer Ortsbrandmeister Uwe Brinkers überreichte dem kommissarischen Zugführer und bisherigen Vertreter Andreas Flieger ein Präsent für die hervorragende Zusammenarbeit und Freundschaft. Bürgermeister Klaus Dieter Hartung (Die Linke), der die Leitung des Löschzuges Borgsdorf würdigte, bedauerte den Rückzug Hennings aus der Führungsspitze. Stadtbrandmeister Norbert Nicke würdigte die guten Leistungen des Löschzuges Borgsdorf. Ein Problem gibt es dennoch: In Borgsdorf wurde ein Fahrzeug außer Dienst gestellt. Ersatz ist derzeit nicht in Sicht.

Quelle: http://www.noz.de
21.12.2011