Umgang mit Feuerlöschern

Täglich kommt es zu einer Vielzahl von Bränden bei denen Feuerlöscher das am schnellsten verfügbare Löschmittel sind.
Ihre Sachgerechte Anwendung hilft dabei Sachschäden zu verringern und Menschenleben zu retten.

Hier haben wir für Sie einige hilfreiche Tipps zum richtigen Umgang mit Feuerlöschern zusammengestellt.
Bevor es zu einem Brand kommt:

- Schauen Sie nach den Feuerlöschern in ihrer näheren Umgebung.

- Machen Sie sich mit der Bedienung der Feuerlöscher vertraut.

- Prüfen sie für welche Brandklassen der Feuerlöscher geeignet ist.

- Die Wartung der Feuerlöscher sollte spätestens alle 2 Jahre durch eine Fachfirma erfolgen.

Hinweisschlider Bedeutung
Weg zum nächsten Feuerlöscher
Standort eines Feuerlöschers

 

Brandklasse Bezeichnung

Brennbare feste Stoffe

Brände mit Glut und Flamme z.B. Holz, Papier, Kohle und Textilien

Brennbare flüssige Stoffe

Benzin und Alkohol, Stoffe die bei Erwärmung brennbar werden z.B. Wachs


Brennbare gasförmige Stoffe

Acetylen, Erdgas, Wasserstoff


Brennbare Metalle

Magnesium, Natrium, Aluminium


Brennbare Speiseöle und -fette

Speiseöl und -fett

Sollte es bei Ihnen zu einem Brand kommen beachten sie folgende Tipps:

Feuerlöscher eignen sich zur Bekämpfung von Entstehungsbränden, das bedeutet dass kleinere Brände erfolgreich gelöscht werden können.

Bewahren sie die Ruhe!

Wählen sie den Feuerwehrnotruf 112.

Versuchen sie anschließend den Brand zu löschen, ohne dass sie sich selbst in Gefahr bringen!

- Beachten sie die gefährliche Wirkung des Brandrauches und der Rauchgase.

- Achten sie darauf sich einen Fluchtweg freizuhalten.
- Verwenden sie nie Wasser um brennende Flüssigkeiten, Metalle und brennendes Fett zu löschen.

- Wenn in Ihrer Küche ein Kochtopf in Brand geraten ist schalten sie den Herd aus und versuchen sie das Feuer durch Ersticken mit einem Deckel oder einem schwer entflammbaren Tuch zu löschen.


Hier sind für Sie die wichtigsten Tipps zum richtigen Einsatz des Feuerlöschers zusammengefasst: