Jugendfeuerwehr trifft Technisches Hilfswerk, der TH-Tag 2016


 
TH steht für technische Hilfeleistung und genau darum ging es am 18.06.2016 für rund 50 Jugendliche und Helfer der Jugendfeuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf und des Technischen Hilfswerkes Gransee. Die drei Jugendgruppen Hohen Neuendorf, Bergfelde, und Borgsdorf trafen sich an der Feuerwehr Hohen Neuendorf mit der THW-Jugend des Ortsverbandes Gransee, um gemeinsam bei zahlreichen praktischen Übungen Erfahrungen auszutauschen und den Jugendlichen die Möglichkeiten der technischen Hilfeleistung und Unterschiede in der Ausrüstung darzustellen.

Zunächst galt es, sich in einer Spielrunde gegenseitig kennenzulernen und bei einer kurzen Präsentation erste Informationen zu Feuerwehr und THW zu bekommen. Anschließend wurden in gemischten Gruppen mehrere Ausbildungsstationen absolviert. Die Helfer hatten praktische Übungen mit dem hydraulischem Spreizer und dem Luftheber vorbereitet. Außerdem wurde eine Rettung aus einer Werkstattgrube mittels Bockleiter und Schleifkorbtrage trainiert.

Während einer detaillierten Fahrzeug- und Gerätekunde wurden der Gerätekraftwagen des Technischen Hilfswerkes und der Rüstwagen des Löschzuges Hohen Neuendorf vorgestellt.

Natürlich darf an so einem Tag bei der Jugendfeuerwehr die Brandbekämpfung nicht fehlen. An der Feuerwehr Borgsdorf wurden die Jugendlichen mit einem brennenden Palettenhaus konfrontiert, hier konnten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihre Erfahrungen zum Aufbau eines Löschangriffs an die Kameraden der THW-Jugend weitergeben. Außerdem wurde an der gasbefeuerten Übungsanlage die Handhabung von Feuerlöschern vermittelt.

Die Vorführung einer Fettexplosion machte allen eindrucksvoll deutlich, warum man einen Fettbrand in der Küche nie mit Wasser löschen darf. In einer speziellen Vorrichtung wurde außerdem die Gefährlichkeit von explodierenden Spraydosen verdeutlicht.

Über den Tag verteilt und während der ausgiebigen Mittagspause am Grill begrüßte Stadtjugendwart Oliver Warneke den Bürgermeister Steffen Apelt sowie zahlreiche Vertreter der Stadtverordnetenversammlung und der Wehrführung. Dabei konnte neben einem kleinen Einblick in die vielseitigen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr auch der Hinweis gegeben werden, dass sich die drei Jugendgruppen der Stadt Hohen Neuendorf immer über weiteren Nachwuchs freuen. Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind stets herzlich willkommen, bei den Jugendgruppen Hohen Neuendorf, Bergfelde oder Borgsdorf vorbeizuschauen und bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen.