Aktuelles 2016


Grundschule Borgsdorf zu Besuch bei der Feuerwehr
02.12.2016
Heute besuchten uns ca. 45 Kinder und Betreuer der Grundschule Borgsdorf. In zwei Gruppen kündigten sie sich an, die erste Gruppe startete um kurz nach 8 Uhr die zweite um 10 Uhr. Beginnend mit einem kleinen Rundgang wurde die Wache genau unter die Lupe genommen. Unser erster Halt war der Schulungsraum, in dem die Kinder die Pokale und Ausstellstücke bewunderten. Hier wurden vorab Fragen geklärt und gehorcht, was sich so unter freiwilliger Feuerwehr vorgestellt wird. Viele hatten bereits Erfahrungen mit der Feuerwehr gesammelt und auf die Frage welche Nummer denn die Feuerwehr hat, hörte man fast Einstimmig: “112“! Ein Mädchen verriet uns sogar ihre Eselsbrücke: „Das ist doch klar, weil 1+1 auch gleich 2 ist“.
Nun begann der spannende Teil, die Fahrzeuge. Nach einer kurzen Erklärung am MTW und einem kleinem Einblick in die Jugendabteilung, ging es auch schon Zum LF. Einige der Jungen und Mädchen waren dank Feuerwehrmann Sam schon sehr gut informiert. Zum Abschluss durfte jeder noch einmal den schweren Helm und die Jacke vom „richtigen Feuerwehrmann“ anziehen.
Uns hat der Tag sehr viel Spaß gemacht.

Gedenken an die verstorbenen Kameraden.
13.11.2016
Wir haben heute mit einer Kranzniederlegung am Denkmal in der Hauptstraße unseren verstorbenen Kameraden aus dem ersten Weltkrieg gedacht.

 


112 Jahre Feuerwehr Borgsdorf und 25 Jahre Partnerschaft und Freundschaft mit der FF Fürstenau
30.09.2016 - 03.10.2016
Mit einem Festakt feierte der Löschzug Borgsdorf am Wochenende sein 112-jähriges Bestehen und ein Vierteljahrhundert Partnerschaft mit Fürstenau im Osnabrücker Land. Zahlreiche Gäste aus der Stadt, aus Fürstenau und aus deren Partnerstadt Ruurlo in den Niederlanden kamen in der umgestalteten Wache zusammen, um sich zu erinnern, sich gegenseitig zu danken und nach vorn zu schauen.

Die Rednerliste des Festaktes war lang. Der Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, Dr. Raimund Weiland, der stellvertretende Kreisbrandmeister Thomas Thielke, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Steffen Schönfeld, Alexander Rösler als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Birkenwerder, Fürstenaus Ortsbrandmeister Gunnar Tetzlaff sowie der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Ruurlo Bert Steegemann und Pressesprecherin Ariane Fäscher für die Stadtverwaltung machten den Borgsdorfern ihre Aufwartung, um das Jubiläum zu würdigen und mitzufeiern. Sie alle richteten ihren Dank und ihre Anerkennung an die Kameradinnen und Kameraden wie auch an deren Familien, denn ein Feuerwehrmann kennt keine Rücksicht auf Familie, Freizeit oder Karriere.

Ehrenteller, Wimpel und Bilder wurden überreicht und werden künftig die Wände des "Borgsdorfer Spritzenhauses" zieren. "Das Kennzeichen dieser Wehr ist der Zusammenhalt untereinander, aber auch die Verankerung in der Borgsdorfer Bevölkerung", erinnerte Raimund Weiland daran, wie die Borgsdorfer solidarisch für den Ersatz gestohlener Festeinnahmen gespendet hatten. "Einer für alle und alle für einen - ohne dem geht nix!", brachte es Löschzugführer André Weil mit dem Satz der Musketiere ebenfalls auf den Punkt.


112 Jahre - eine Chronik

Die eindrucksvolle Geschichte der Borgsdorfer Feuerwehr von der gebrauchten Handspritze, über ein Spritzenhaus bis zur heutigen modernen Wehr in einer hochtechnisierten Feuerwache zeichnete unterhaltsam Peter Schuldes in einer humorvollen Chronik der Feuerwehr Borgsdorf nach.

"... Schon als man 1900 in Birkenwerder eine Freiwillige Feuerwehr ins Leben rief, wurden Stimmen laut, in Borgsdorf den gleichen Schritt zu tun. So wurden von Seiten der auch so sparsamen Gemeindeväter durch den Ruf übertönt: „Wer soll das bezahlen?" Keiner meldete sich dazu oder vermochte die Verwirklichung der Idee, deren Nutzen man wohl einsah, an entscheidender Stelle durchzusetzen. Bis zum Oktober des Jahres 1904, wo die Borgsdorfer Freunde einer Freiwilligen Feuerwehr in dem jungen Gärtnereibesitzer Curt Moll, der vom Rhein kam, einen Befürworter ihrer Pläne fanden. Moll, der einen modernen Zug in die recht konservative Bauerngemeinde brachte, hatte im Frühjahr 1904 auf dem sog. Hohen Feld Bauernacker erworben und eine Spezial-Nelkengärtnerei gegründet. In Kurths Gasthaus, heute leider abgerissen, traf er an einem Herbstabend den Gemeindevorsteher Rodewald, den man immer nur Schulze nannte, den Käsefabrikanten Hollbruch, und den Ortslehrer Rupprecht. Moll, der im Rheinland Freiwillige Feuerwehren kennengelernt hatte, schlug seinen Tischgenossen die Gründung einer solchen für Borgsdorf vor. Da er durchblicken ließ, dass er die ersten Kosten der Wehrausrüstung übernehmen würde, stimmte selbst der bei Gemeindeausgaben so knickerige Schulze zu. „Ganz aus gutem Herzen tut Moll das nicht", sagte er später zu seinen Freunden, „vielleicht schlägt ihm das Gewissen, weil er uns beim Landkauf ganz schön über's Ohr gehauen hat!"..."

Die Freiwillige Feuerwehr Borgsdorf-Pinnow wurde am 24. Oktober 1904 gegründet, nachdem sich nach einem Aufruf zehn Einwohner zum aktiven Dienst gemeldet hatten. Die gleiche Anzahl trat als Förderer der jungen Wehr bei, in der Moll Vorsitzender, Hollbruch Brandmeister und Rupprecht Schriftführer wurden.
Aktuelle Ehrungen

Der Rahmen des Rück- und Ausblicks der 112-Jahr-Feier war ebenfalls ein würdiger Anlass, langjährige Pflichterfüllung und Treue Dienste zu würdigen und die Ehrenurkunden des Innenministers Karl-Heinz Schröter zu überreichen:

10 Jahre, Medaille in Kupfer: Thomas Förster

30 Jahre, Medaille in Silber: Andreas Flieger, Peter Schuldes, René Rausch

50 Jahre, Medaille in Gold: Reinhard Pöhland
diese Medaille wird jedoch in einer Festveranstaltung durch den Landrat verliehen; von seinen Kameraden erhielt Reinhard Pöhland inzwischen schon mal einen Schlemmergutschein für die Himmelspagode und eine Statue.

(Quelle: Stadtverwaltung Hohen Neuendorf)

Pressestimmen zur Festveranstaltung 112 Jahre Feuerwehr Borgsdorf
Festschrift zum Jubiläum 112 Jahre Freiwillige Feuerwehr Borgsdorf und 25 Jahre Partnerschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Fürstenau.

 


 

Feuerwache erhält neuen Anstrich.
19.08.2016
Die Feuerwache Borgsdorf erhielt einen neuen Farbanstrich. Nach ca. 16 Jahren war der alte Anstrich verblasst und durch Schmierereien sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Stadtverwaltung hat sich deshalb dazu entschlossen einen neuen kompletten Farbanstrich zu realisieren. Durch die Kameraden des Löschzuges Borgsdorf wurde eine Farbwahl getroffen, die sich sehen lassen kann.
Der Farbanstrich wertet unsere Feuerwache auf und wir finden er ist gut gelungen.
Ein Dank gilt der Firma die es realisiert hat und der Stadtverwaltung.

Die Volksolidarität Borgsdorf zu Gast bei der Feuerwehr Borgsdorf.
18.08.2016
Am Donnerstag trafen sich über 50 Teilnehmer von der Volkssolidarität an der Feuerwache Borgsdorf. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr unterstützten diese Veranstaltung, indem sie Tische, Bänke und alles was dazu gehört, aufstellten und grillten. Die Jugendfeuerwehr übernahm den Ausschank und half beim Aufbau. Nach einem reichhaltigen Programm der Tanzgruppe wurde gegessen und gefeiert. Die Damen und Herren waren begeistert und bedankten sich zum Schluss mit einer Spende für die Jugend.

Kreismeisterschaft der Feuerwehren in Oberhavel
02.07.2016

Am Samstag fand die Kreismeisterschaft der Feuerwehren des Landkreises Oberhavel statt. Der Löschzug Borgsdorf hat die Vorbereitung und die Durchführung organisiert.

Es war eine gelungene Veranstaltung und danken allen Feuerwehren für Ihre teilnahme.

Ergebenisse, weitere Info´s und Bilder.

Kreismeisterschaft des Landkreises Oberhavel in Briese
29.05.2016

Jedes Jahr findet in der Disziplin "Löschangriff Nass " eine Kreismeisterschaft des Kreisfeuerwehrverbandes Oberhavel statt. Diese Veranstaltung findet immer mit Unterstützung der Örtlichen Feuerwehren und an verschiedenen Orten statt. In diesem Jahr haben wir uns für diese Veranstaltung beworben und den Zuschlag bekommen, diese Kreismeisterschaft zu organisieren und durchzuführen.

Wir haben eine geeignete Fläche in Briese gefunden und wollen diese Kreismeisterschaft dort am 02.07.2016 stattfinden lassen.

Anlässlich des 112. Bestehen der Feuerwehr Borgsdorf, wird es auch einen Wertungslauf geben, wo auch Gastmannschaften zugelassen sind.

Genauere Informationen könnt Ihr aus der Ausschreibung des Landkreises Oberhavel entnehmen.

Es sind begeisterte Zuschauer zum Anfeuern und zum Schauen herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und auf starke Wettkampfteams.

 

Ausschreibung der Kreismeisterschaft Oberhavels und des Pokals anlässlich des 112. Bestehen der FF Borgsdorf.

Neue Bürger Info über Waldbrandwarnstufen
29.05.2016
Jetzt wo es wieder Sommer wird, ist es wichtig einige Verhaltensregeln zu beachten. Es ist uns wichtig das Ihr auch wisst warum es einige Vorkehrungen gibt. Deswegen haben wir eine Bürger Info Seite eingerichtet. Jetzt gabe es eine Aktualisierung auf dieser Seite. Wir Informieren Euch über Waldbrandwarnstufen und einige Verhaltenweisen.
Waldbrandwarnstufen

Förderverein der FF Hohen Neuendorf mit den Löschzügen Hohen Neuendorf und Borgsdorf ist jetzt auch bei Facebook.
17.05.2016
Seit dem 17.05.2016 hat unser Förderverein der Feuerwehr Hohen Neuendorf, eine eigene Facebookseite.

Er unterstützt die Löschzüge Hohen Neuendorf, Borgsdorf, die Jugendfeuerwehr, die Alters- und Ehrenabteilung und unseren Musikzug.

Schaut einfach drauf und lasst vielleicht sogar ein "Gefällt mir" da.

Facebookseite des Fördervereins

Beförderung des kam. Robert Röhl zum Stadtbrandmeister.
28.04.2016
Am Donnerstag Abend wurde Robert Röhl in der Stadtverordnetenversammlung im Rathaus Hohen Neuendorf zum Stadtbrandmeister befördert und in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen.

Wir gratulieren Robert Röhl und wünschen uns weiterhin eine so gute Zusammenarbeit unter den Löschzügen und mit der Verwaltung.


Beförderung von 6 Kameraden des Löschzuges Borgsdorf
19.02.2016
Auf unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hohen Neuendorf wurden vom Löschzug Borgsdorf die Kameraden Georg, Michael, Marcel, Benjamin, André und Jens befördert.
Wir beglückwünschen unsere Kameraden zu der Beförderung.